Logo Digitales Gesundheitswesen

Was ist der eHBA?

Der elektronische Heilberufsausweis dient als Sammelbegriff für die personenbezogenen elektronischen Chipkartenausweise für Heilberuflerinnen und Heilberufler, wie Ärztinnen und Ärzte, Apothekerinnen und Apotheker, Zahnärztinnen und Zahnärzte oder Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten. Dementsprechend wird konkreter auch vom eApothekerausweis, eArztausweis, eZahnarztausweis oder dem ePsychotherapeutenausweis gesprochen.

Wofür wird der eHBA benötigt?

Der eHBA ermöglicht den Inhabern die Authentifizierung innerhalb der Telematikinfrastruktur (TI) und ihren Anwendungen, sowie den Zugriff auf Patientendaten, die auf der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) gespeichert sind (elektronischer Medikationsplan (eMP), Notfalldatensatz (NFD) und Datensatz persönliche Erklärungen (DPE)). Er dient zudem als rechtliche Voraussetzung, um Zugriff auf die elektronische Patientenakte (ePA) zu erhalten.
Darüber hinaus können mit dem elektronischen Heilberufsausweis rechtssichere Unterschriften digital erstellt werden – sogenannte Qualifizierte Elektronische Signaturen (QES), um z.B. elektronische Arztbriefe (eArztbrief), elektronische Rezepte (E-Rezept) und elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen (eAU) zu signieren.
Auch im Rahmen der Erstellung von elektronischen Heil- und Kostenplänen (EBZ) wird der eHBA benötigt (sog. eZahnarztausweis).
Den eHBA gibt es auch für weitere Berufsgruppen wie z.B. Hebammen, Pflegekräfte oder Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten – auch elektronischer Berufsausweis (eBA) genannt.

Der eHBA ist zudem die Voraussetzung, um einen Institutionsausweis (SMC-B) zu beantragen.

Wie bekomme ich einen eHBA?

Um einen eHBA zu erhalten, muss ein offizieller Antrag gestellt werden. Hierfür kann wie folgt vorgegangen werden:

Wie aktiviere ich meinen elektronischen Arztausweis?

Ohne Aktivierung und Freischaltung ist der Ausweis nicht nutzbar. Die Reihenfolge folgender Schritte kann je nach Anbieter variieren, informieren Sie sich dahingehend bitte zusätzlich bei Ihrem Anbieter.

  1. eHBA im lokalen Verwaltungssystem aktivieren: Transport-PINs für Signatur (PIN.QES) und Karte (PIN.CH) aus PIN/PUK-Brief nach Aufforderung am Kartenterminal eingeben und jeweils eine PIN für die Nutzung der Signatur (PIN.QES) und der Karte (PIN.CH) vergeben
  2. eHBA im Onlineportal des gewählten eHBA-Herstellers freischalten und unbeschädigten Empfang quittieren

Wie lange ist ein eHBA gültig?

Der eHBA ist maximal 5 Jahre gültig und muss anschließend neu beantragt werden. Die Bestellung eines neuen eHBA sollte rund 3 Monate vor dem Ablauf des alten Ausweises vorgenommen werden.

Ist der elektronische Heilberufsausweis Pflicht?

Seit Inkrafttreten des Patientendaten-Schutzgesetzes im Oktober 2020 ist der Besitz eines Heilberufsausweises (HBA) verpflichtend. Ebenso ist der eHBA erforderlich, um nachzuweisen, dass die Praxis für die elektronische Patientenakte (ePA) bereit ist (seit dem 01.07.2021).
Für das Ausstellen von E-Rezepten und elektronischen Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen (eAU) muss jede (Zahn-)Ärztin und jeder (Zahn-)Arzt im Besitz eines elektronischen Zahnarztausweises sein.
Auch im Rahmen der Erstellung von elektronischen Heil- und Kostenplänen (EBZ) wird der eHBA benötigt (sog. eZahnarztausweis).

Weiterführende Links:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre Meinung ist uns wichtig!
Bitte nehmen Sie sich kurz Zeit ein paar Fragen zu unserem Informationsportal zu beantworten. Der Begriff "Digitale Gesundheitskompetenz" meint dabei Ihre Fähigkeit, im Alltag mit digital verfügbaren Gesundheitsinformationen und -anwendungen umzugehen. Vielen Dank für Ihre Teilnahme.

Ihr Alter*

Ihr Alter*

Wie schätzen Sie Ihren bisherigen Wissensstand im Bereich digitaler Gesundheitskompetenz ein?

Wie schätzen Sie Ihren bisherigen Wissensstand im Bereich digitaler Gesundheitskompetenz ein?

Wie schätzen Sie Ihre digitale Affinität generell ein?

Wie schätzen Sie Ihre digitale Affinität generell ein?

Hat unsere Informationsplattform Ihre digitale Gesundheitskompetenz verbessert?

Hat unsere Informationsplattform Ihre digitale Gesundheitskompetenz verbessert?

Sollten diese Themen aus Ihrer Sicht eher digital oder eher persönlich – z.B. im Rahmen einer Veranstaltung - vermittelt werden?

Sollten diese Themen aus Ihrer Sicht eher digital oder eher persönlich – z.B. im Rahmen einer Veranstaltung - vermittelt werden?

Welche weiteren Themenfelder wünschen Sie sich auf unserer Informationsplattform?

Welche weiteren Themenfelder wünschen Sie sich auf unserer Informationsplattform?

Weitere gewünschte Themenfelder auf unserer Informationsplattform: (maximal 100 Zeichen)

Weitere gewünschte Themenfelder auf unserer Informationsplattform: (maximal 100 Zeichen)

Bitte beachten Sie, dass über dieses Feedbackformular ausschließlich anonymisierte Daten erhoben werden. Für persönliche Anliegen kontaktieren Sie uns bitte per Mail oder telefonisch unter der 089 32 49 33 97. Vielen Dank!*
 
Datenschutz (Die Datenschutzrichtlinien können Sie hier einsehen)

Bitte beachten Sie, dass über dieses Feedbackformular ausschließlich anonymisierte Daten erhoben werden. Für persönliche Anliegen kontaktieren Sie uns bitte per Mail oder telefonisch unter der 089 32 49 33 97. Vielen Dank!*
 
Datenschutz (Die Datenschutzrichtlinien können Sie hier einsehen)

Home