Logo Digitales Gesundheitswesen

Was ist der Institutionsausweis bzw. die SMC-B?

Die Security Module Card Typ-B (SMC-B) dient als Ausweis für medizinische Einrichtungen und damit zur Authentifizierung innerhalb der Telematikinfrastruktur. Praxen benötigen die SMC-B, um eine Verbindung zur TI herzustellen und sicherzustellen, dass nur berechtigte Nutzer Zugang zur TI erhalten. Sie ist daher eine zwingend notwendige Komponente, um Zugang zur TI zur erhalten.

Wofür wird die SMC-B benötigt?

Die SMC-B ermöglicht:

Wo beantrage ich eine SMC-B?

Eine SMC-B kann über die Online-Portale zugelassener Kartenhersteller (Vertrauensdienstanbieter = VDA) beantragt werden. Um sicherzustellen, dass nur berechtigte Nutzer Zugang zur Telematikinfrastruktur (TI) erhalten, holt der Kartenhersteller eine Bestätigung bei der zuständigen Kassenärztlichen Vereinigung (KV) bzw. kassenzahnärztlichen Vereinigung (KZV) ein. Diese Bestätigung belegt, dass die Antragsstellerin bzw. der Antragsteller tatsächlich Vertragszahnärztin bzw. Vertragsarzt, Vertragspsychotherapeutin bzw. Vertragspsychotherapeut oder ärztliche Leiterin bzw. ärztlicher Leiter eines Medizinischen Versorgungszentrums (MVZ) ist und somit Anspruch auf eine SMC-B-Karte hat.
SMC-B-Karten dürfen ausschließlich an Personen ausgegeben werden, die einen elektronischen Heilberufsausweis (eHBA) besitzen. Daher ist die SMC-B Bestellung nur möglich, wenn in der Praxis bereits ein eHBA vorhanden ist.
Die Bearbeitungszeit beträgt in der Regel 6-8 Wochen.

Bitte beachten Sie, dass sich der Ablauf der Kartenhersteller unterscheiden kann. Informieren Sie sich daher bei Ihrem gewählten VDA über den konkreten Prozess.

Wie viele SMC-B benötigt meine Praxis?

Für jede Betriebsstätte benötigen Sie lediglich eine SMC-B-Karte, unabhängig von der Anzahl der eingesetzten stationären Kartenterminals. Wenn Sie mobile Kartenlesegeräte verwenden, die für die Telematikinfrastruktur geeignet sind, benötigen diese ebenfalls entweder eine SMC-B-Karte oder einen elektronischen Heilberufsausweis (eHBA), um auf die gesicherten Daten der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) zugreifen zu können.

Wie lange ist die SMC-B Karte gültig?

Die SMC-B ist maximal 5 Jahre gültig. Anschließend muss sie neu beantragt werden. Die Bestellung einer neuen SMC-B sollte rund 3 Monate vor dem Ablauf des alten Ausweises vorgenommen werden.

Was muss im Rahmen des SMC-B Wechsels beachtet werden?

 Da die KIM-Adresse einer Arztpraxis oder Zahnarztpraxis üblicherweise mit der SMC-B-Karte verknüpft ist, sollten (Zahn-)Arztpraxen beim Wechsel des Institutionsausweises auch eventuelle Anpassungen für den KIM-Dienst beachten.
Unmittelbar vor dem Wechsel der Karte sollten die KIM-Nachrichten noch einmal abgerufen werden. Nach der Einrichtung und Aktivierung der neuen SMC-B-Karte sollte die alte Karte möglichst noch mindestens zwei Tage im Kartenlesegerät verbleiben, um eventuell noch eingehende und nur für diese Karte verschlüsselte E-Mails entschlüsseln zu können. Nach der Freischaltung der neuen SMC-B-Karte werden die KIM-Nachrichten zusätzlich mit dem Zertifikat der neuen Karte verschlüsselt und entschlüsselt.
Die KIM-Adresse der (Zahn-)Arztpraxis ändert sich bei SMC-B-Wechsel in der Regel nicht. Für jede Einrichtung (und jede Heilberuflerin bzw. jeden Heilberufler mit eHBA) wird eine sogenannte Telematik-ID, kurz TID, vergeben. Standardmäßig bleibt diese über die Kartenwechsel hinweg konstant. Nur wenn eine neue Telematik-ID (TID) vergeben wird (z.B. bei Praxisübernahme nötig), wird eine neue KIM-Adresse vergeben.

Weiterführende Links:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre Meinung ist uns wichtig!
Bitte nehmen Sie sich kurz Zeit ein paar Fragen zu unserem Informationsportal zu beantworten. Der Begriff "Digitale Gesundheitskompetenz" meint dabei Ihre Fähigkeit, im Alltag mit digital verfügbaren Gesundheitsinformationen und -anwendungen umzugehen. Vielen Dank für Ihre Teilnahme.

Ihr Alter*

Ihr Alter*

Wie schätzen Sie Ihren bisherigen Wissensstand im Bereich digitaler Gesundheitskompetenz ein?

Wie schätzen Sie Ihren bisherigen Wissensstand im Bereich digitaler Gesundheitskompetenz ein?

Wie schätzen Sie Ihre digitale Affinität generell ein?

Wie schätzen Sie Ihre digitale Affinität generell ein?

Hat unsere Informationsplattform Ihre digitale Gesundheitskompetenz verbessert?

Hat unsere Informationsplattform Ihre digitale Gesundheitskompetenz verbessert?

Sollten diese Themen aus Ihrer Sicht eher digital oder eher persönlich – z.B. im Rahmen einer Veranstaltung - vermittelt werden?

Sollten diese Themen aus Ihrer Sicht eher digital oder eher persönlich – z.B. im Rahmen einer Veranstaltung - vermittelt werden?

Welche weiteren Themenfelder wünschen Sie sich auf unserer Informationsplattform?

Welche weiteren Themenfelder wünschen Sie sich auf unserer Informationsplattform?

Weitere gewünschte Themenfelder auf unserer Informationsplattform: (maximal 100 Zeichen)

Weitere gewünschte Themenfelder auf unserer Informationsplattform: (maximal 100 Zeichen)

Bitte beachten Sie, dass über dieses Feedbackformular ausschließlich anonymisierte Daten erhoben werden. Für persönliche Anliegen kontaktieren Sie uns bitte per Mail oder telefonisch unter der 089 32 49 33 97. Vielen Dank!*
 
Datenschutz (Die Datenschutzrichtlinien können Sie hier einsehen)

Bitte beachten Sie, dass über dieses Feedbackformular ausschließlich anonymisierte Daten erhoben werden. Für persönliche Anliegen kontaktieren Sie uns bitte per Mail oder telefonisch unter der 089 32 49 33 97. Vielen Dank!*
 
Datenschutz (Die Datenschutzrichtlinien können Sie hier einsehen)

Home