Logo Digitales Gesundheitswesen

Was ist Kommunikation im Medizinwesen (KIM)?

KIM bezeichnet einen Speziell gesicherten E-Mail-Dienst innerhalb der Telematikinfrastruktur (TI). Es ermöglicht den digitalen Austausch von Textnachrichten und medizinischen Dokumenten. Über KIM können ausschließlich geprüfte Beschäftigte und Einrichtungen des Gesundheitswesens (Praxen, Versorgungszentren, Krankenhäuser, Apotheken, Krankenkassen, kassenärztliche/kassenzahnärztliche Vereinigungen) nutzen.
KIM löste 2020 das vorherige Verfahren „Sichere Kommunikation zwischen Leistungserbringern“ (KOM-LE) ab.

Welche technischen Voraussetzungen werden für KIM benötigt?

Grundlegende Voraussetzung, um KIM nutzen zu können, ist die Anbindung der Einrichtung an die Telematikinfrastruktur (TI). Als technische Voraussetzung sind daher notwendig:

Zusätzlich muss zur Nutzung von KIM ein Vertrag mit einem von der gematik (Betreibergesellschaft der Telematikinfrastruktur) zugelassenen KIM-Anbieter (inkl. KIM-Adressen und KIM-Clientmodul) geschlossen werden.

Wie binde ich meine Praxis an KIM an?

Um KIM in den Praxisalltag zu integrieren, muss im ersten Schritt ein KIM-Anbieter ausgewählt werden (siehe hierzu die Übersicht der geamtik zu aktuellen zugelassenen KIM-Anbietern: https://fachportal.gematik.de/anwendungen/kommunikation-im-medizinwesen).
Bei diesem erfolgt die Beantragung von einer/mehreren KIM-Adresse/n. Die KIM-Adressen sind an die Identifikationskarten der Praxis (SMC-B und eHBA) gekoppelt. Daher sind KIM-Adresse immer personen- oder organisationsbezogene Adressen.
Das Postfach kann anschließend über die zugehörige Identifikationskarte freigeschalten werden. Das KIM-Postfach wird entweder im genutzten Praxisverwaltungssystem mit E-Mail-Funktion abgebildet oder in ein Standard-E-Mail-Programm (z.B. Microsoft Outlook) integriert.

Können KIM-Adressen selbst gewählt werden?

Jain. Je nach Anbieter ist die Gestaltung der KIM-Adresse unterschiedlich. Eine einheitliche Grundstruktur besitzen jedoch alle:
„xxxx“@“Anbieter“.kim.telematik (z.B. Max.Mustermann@“Anbieter“.kim.telematik)

Kostenpflichtig ist eine personalisierte Anpassung des „Anbieter“-Parts frei wählbar (z.B. Max.Mustermann@Musterpraxis.kim.telematik).

Wo finde ich eine KIM-Adresse?

Alle Personen, die einen eHBA beantragt haben, sowie alle Institutionen (z.B. Praxen, Kliniken oder Krankenkassen), die eine SMC-B beantragt haben, werden im sogenannten Verzeichnisdienst (VZD) aufgeführt. Der VZD ist auch unter den Bezeichnungen „TI-Adressbuch“ oder „KIM-Adressbuch“ bekannt.
Für Personen und Institutionen, die über ihre Smartcard eine KIM-Adresse registriert haben, wird diese Adresse vom jeweiligen KIM-Anbieter im VZD hinterlegt. Dies ermöglicht die gezielte Suche nach der richtigen Empfängerin bzw. dem richtigen Empfänger innerhalb des Verzeichnisdienstes.

Wo liegt der Unterschied zur normalen E-Mail?

Im Gegensatz zur weit verbreiteten normalen E-Mail, die von einer Vielzahl von Anbietern bereitgestellt wird und keiner Zugangsbeschränkung unterliegt, ist die Nutzung von KIM auf Einrichtungen und Beschäftigte des Gesundheitswesens beschränkt, die sich bei einem von der gematik zugelassenen KIM-Anbieter registriert haben. Für KIM müssen daher sowohl Versenderin bzw. Versender als auch Empfängerin bzw. Empfänger über eine KIM-Adresse verfügen, um Nachrichten austauschen zu können.
KIM bietet im Gegensatz zur herkömmlichen E-Mail eine konsequente, automatische Ende-zu-Ende-Verschlüsselung sowie eine automatische Signatur mit Signaturprüfung. Dies gewährleistet einen robusten Schutz für Patientendaten und verhindert Datenschutzverletzungen, wie sie bei der Nutzung normaler E-Mails auftreten können. Aus diesem Grund sollten die Inhalte von KIM-Nachrichten keinesfalls über eine herkömmliche E-Mail weitergeleitet werden.
Der Nachrichtenverkehr erfolgt bei KIM innerhalb des geschützten Netzes der Telematikinfrastruktur (TI) und nicht über das öffentliche Internet.

Welche Dokumente können mit KIM versendet/empfangen werden?

KIM-Nachrichten inklusive aller Anhänge dürfen eine Maximalgröße von 25 Megabyte nicht überschreiten. Dabei ist der Versand folgender Dokumente als Anhang möglich:

Welche Vorteile hat KIM?

KIM bringt eine Reihe von Vorteilen in die Arztpraxis/Zahnarztpraxis:

Ist die Nutzung von KIM verpflichtend?

Eine direkte Pflicht zur Nutzung von KIM besteht bislang nicht. Da jedoch seit dem 01.07.2022 der Versand der elektronischen Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (eAU) via KIM an Krankenkassen zur verpflichtenden TI-Anwendung erklärt wurde, ist die Nutzung von KIM unabdingbar. Auch für den Versand und verpflichtenden Empfang von eArztbriefen ist KIM notwendig.
Speziell für Zahnärztinnen und Zahnärzte muss KIM verpflichtend für das elektronische Beantragungs- und Genehmigungsverfahren (EBZ) genutzt werden (seit 2023).

Weiterführende Links:

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre Meinung ist uns wichtig!
Bitte nehmen Sie sich kurz Zeit ein paar Fragen zu unserem Informationsportal zu beantworten. Der Begriff "Digitale Gesundheitskompetenz" meint dabei Ihre Fähigkeit, im Alltag mit digital verfügbaren Gesundheitsinformationen und -anwendungen umzugehen. Vielen Dank für Ihre Teilnahme.

Ihr Alter*

Ihr Alter*

Wie schätzen Sie Ihren bisherigen Wissensstand im Bereich digitaler Gesundheitskompetenz ein?

Wie schätzen Sie Ihren bisherigen Wissensstand im Bereich digitaler Gesundheitskompetenz ein?

Wie schätzen Sie Ihre digitale Affinität generell ein?

Wie schätzen Sie Ihre digitale Affinität generell ein?

Hat unsere Informationsplattform Ihre digitale Gesundheitskompetenz verbessert?

Hat unsere Informationsplattform Ihre digitale Gesundheitskompetenz verbessert?

Sollten diese Themen aus Ihrer Sicht eher digital oder eher persönlich – z.B. im Rahmen einer Veranstaltung - vermittelt werden?

Sollten diese Themen aus Ihrer Sicht eher digital oder eher persönlich – z.B. im Rahmen einer Veranstaltung - vermittelt werden?

Welche weiteren Themenfelder wünschen Sie sich auf unserer Informationsplattform?

Welche weiteren Themenfelder wünschen Sie sich auf unserer Informationsplattform?

Weitere gewünschte Themenfelder auf unserer Informationsplattform: (maximal 100 Zeichen)

Weitere gewünschte Themenfelder auf unserer Informationsplattform: (maximal 100 Zeichen)

Bitte beachten Sie, dass über dieses Feedbackformular ausschließlich anonymisierte Daten erhoben werden. Für persönliche Anliegen kontaktieren Sie uns bitte per Mail oder telefonisch unter der 089 32 49 33 97. Vielen Dank!*
 
Datenschutz (Die Datenschutzrichtlinien können Sie hier einsehen)

Bitte beachten Sie, dass über dieses Feedbackformular ausschließlich anonymisierte Daten erhoben werden. Für persönliche Anliegen kontaktieren Sie uns bitte per Mail oder telefonisch unter der 089 32 49 33 97. Vielen Dank!*
 
Datenschutz (Die Datenschutzrichtlinien können Sie hier einsehen)

Home