Logo Digitales Gesundheitswesen

Was bringt mir die elektronische Patientenakte?

In Ihrer ePA haben Sie alle für Sie wichtigen medizinischen Informationen an einem Ort – idealerweise Ihre komplette Gesundheits- und Krankengeschichte. Das gibt Ihnen und vor allem auch Ihren Ärztinnen und Ärzten einen besseren Überblick als bisher.

ePA Kreis
  1. Die ePA ermöglicht eine ganzheitlichere Behandlung. Jede Arztpraxis führt eine Akte über all Ihre Besuche in dieser Praxis. Aber eben nur über Ihre Besuche in dieser Praxis. Die Informationen von beispielsweise dem Hausarzt, Hautarzt, Internist oder HNO-Arzt zu Ihrer Gesundheit kommen bislang nicht zusammen – das gelingt jetzt mit der ePA.
  2. Belastende Doppeluntersuchungen können vermieden werden. Bisher muss jeder Arzt oder jede Ärztin alle Ihre relevanten Gesundheitsdaten selbst erheben und in Ihrer Praxisakte vermerken. Wenn die Praxis stattdessen auf die Daten aus Ihrer elektronischen Patientenakte zugreifen darf, kann Ihnen eine unnötige Untersuchung erspart werden.
  3. Besonders nützlich ist die elektronische Patientenakte für Sie, falls Sie an einer chronischen Krankheit leiden. Bei einer Diabetes-Erkrankung beispielsweise messen Sie regelmäßig körpereigene Werte – Ihren Blutzuckerspiegel – die wichtig für Ihre weiterführende Therapie sind. Diese Daten in Ihrer eigenen Akte hochzuladen und zu verwalten, verbessert Ihren eigenen Informationsstand und den Ihrer Ärztinnen und Ärzte.

Sie allein entscheiden darüber, was in der ePA gespeichert wird. Wie nützlich die ePA für Sie und Ihre Ärzte ist, liegt ganz in Ihrer Hand. Denn je mehr relevante medizinische Informationen Sie speichern (lassen) und einem Arzt oder einer Ärztin freigeben, desto besser ist die Informationsgrundlage für Ihre Behandlung.

Quiz

Zu den Vorteilen der elektronischen Patientenakte bieten wir im Folgenden 8 Aussagen an. Nur 4 davon sind richtig. Welche sind es?

(So geht`s: Markieren Sie die zutreffenden Antworten.)
feedback button
Ihre Meinung ist uns wichtig!
Bitte nehmen Sie sich kurz Zeit ein paar Fragen zu unserem Informationsportal zu beantworten. Der Begriff "Digitale Gesundheitskompetenz" meint dabei Ihre Fähigkeit, im Alltag mit digital verfügbaren Gesundheitsinformationen und -anwendungen umzugehen. Vielen Dank für Ihre Teilnahme.

Ihr Alter*

Ihr Alter*

Wie schätzen Sie Ihren bisherigen Wissensstand im Bereich digitaler Gesundheitskompetenz ein?

Wie schätzen Sie Ihren bisherigen Wissensstand im Bereich digitaler Gesundheitskompetenz ein?

Wie schätzen Sie Ihre digitale Affinität generell ein?

Wie schätzen Sie Ihre digitale Affinität generell ein?

Hat unsere Informationsplattform Ihre digitale Gesundheitskompetenz verbessert?

Hat unsere Informationsplattform Ihre digitale Gesundheitskompetenz verbessert?

Sollten diese Themen aus Ihrer Sicht eher digital oder eher persönlich – z.B. im Rahmen einer Veranstaltung - vermittelt werden?

Sollten diese Themen aus Ihrer Sicht eher digital oder eher persönlich – z.B. im Rahmen einer Veranstaltung - vermittelt werden?

Welche weiteren Themenfelder wünschen Sie sich auf unserer Informationsplattform?

Welche weiteren Themenfelder wünschen Sie sich auf unserer Informationsplattform?

Weitere gewünschte Themenfelder auf unserer Informationsplattform: (maximal 100 Zeichen)

Weitere gewünschte Themenfelder auf unserer Informationsplattform: (maximal 100 Zeichen)

Bitte beachten Sie, dass über dieses Feedbackformular ausschließlich anonymisierte Daten erhoben werden. Für persönliche Anliegen kontaktieren Sie uns bitte per Mail oder telefonisch unter der 089 32 49 33 97. Vielen Dank!*
 
Datenschutz (Die Datenschutzrichtlinien können Sie hier einsehen)

Bitte beachten Sie, dass über dieses Feedbackformular ausschließlich anonymisierte Daten erhoben werden. Für persönliche Anliegen kontaktieren Sie uns bitte per Mail oder telefonisch unter der 089 32 49 33 97. Vielen Dank!*
 
Datenschutz (Die Datenschutzrichtlinien können Sie hier einsehen)