Logo Digitales Gesundheitswesen

Was ist der elektronische Medikationsplan?

Der elektronische Medikationsplan (eMP) bietet einen Überblick über alle Medikamente, die Sie aktuell einnehmen beziehungsweise in der Vergangenheit eingenommen haben.

Zu jedem dieser Medikamente werden Angaben zur Dosierung oder zum Einnahmegrund mit eingetragen.

Kalender Medikamente

Der eMP enthält vor allem Ihre verschreibungspflichtigen Medikamente. Es können aber auch zusätzliche Medikamente eingetragen werden, die Sie im Zuge der Selbstmedikation einnehmen. Außerdem können für die Medikation wichtige Informationen aufgenommen werden, etwa über Allergien und Arzneimittelunverträglichkeiten oder zu einer bestehenden Schwangerschaft.

Ebenfalls in Ihrem elektronischen Medikationsplan enthalten sind die Kontaktdaten der Ärztinnen und Ärzte, die an Ihrer Behandlung beteiligt sind.

Alle diese Angaben können, wenn Sie es wünschen, auf Ihrer elektronischen Gesundheitskarte gespeichert werden.

Wenn Sie sich bereits eine elektronische Patientenakte angelegt haben, ist es möglich und sinnvoll, auch dort Ihren elektronischen Medikationsplan ablegen zu lassen.

eMP auf ePA ablegen

Einen Anspruch auf die Erstellung eines elektronischen Medikationsplans haben alle Versicherten, die mindestens 28 Tage lang drei oder mehr systemisch wirkende Medikamente einnehmen.

„Systemisch wirkend“ bedeutet, dass ein Medikament im gesamten Körper Wirkung entfalten kann, beispielsweise weil es in die Blutbahn gelangt und sich über den Kreislauf im gesamten Organismus verteilt. Nicht als systemisch, sondern als „lokal wirkend“ werden Medikamente bezeichnet, die nur an einer bestimmten Stelle ihre Wirkung entfalten, etwa Augentropfen, Nasensprays oder Salben.

Quiz

Welche Informationen kann der elektronische Medikationsplan enthalten?

(So geht`s: Ziehen Sie die zutreffenden Antworten auf das eMP Symbol.)

Quiz

Welche Informationen kann der elektronische Medikationsplan enthalten?

(So geht`s: Markieren Sie die richtigen Antworten.)

feedback button
Ihre Meinung ist uns wichtig!
Bitte nehmen Sie sich kurz Zeit ein paar Fragen zu unserem Informationsportal zu beantworten. Der Begriff "Digitale Gesundheitskompetenz" meint dabei Ihre Fähigkeit, im Alltag mit digital verfügbaren Gesundheitsinformationen und -anwendungen umzugehen. Vielen Dank für Ihre Teilnahme.

Ihr Alter*

Ihr Alter*

Wie schätzen Sie Ihren bisherigen Wissensstand im Bereich digitaler Gesundheitskompetenz ein?

Wie schätzen Sie Ihren bisherigen Wissensstand im Bereich digitaler Gesundheitskompetenz ein?

Wie schätzen Sie Ihre digitale Affinität generell ein?

Wie schätzen Sie Ihre digitale Affinität generell ein?

Hat unsere Informationsplattform Ihre digitale Gesundheitskompetenz verbessert?

Hat unsere Informationsplattform Ihre digitale Gesundheitskompetenz verbessert?

Sollten diese Themen aus Ihrer Sicht eher digital oder eher persönlich – z.B. im Rahmen einer Veranstaltung - vermittelt werden?

Sollten diese Themen aus Ihrer Sicht eher digital oder eher persönlich – z.B. im Rahmen einer Veranstaltung - vermittelt werden?

Welche weiteren Themenfelder wünschen Sie sich auf unserer Informationsplattform?

Welche weiteren Themenfelder wünschen Sie sich auf unserer Informationsplattform?

Weitere gewünschte Themenfelder auf unserer Informationsplattform: (maximal 100 Zeichen)

Weitere gewünschte Themenfelder auf unserer Informationsplattform: (maximal 100 Zeichen)

Bitte beachten Sie, dass über dieses Feedbackformular ausschließlich anonymisierte Daten erhoben werden. Für persönliche Anliegen kontaktieren Sie uns bitte per Mail oder telefonisch unter der 089 32 49 33 97. Vielen Dank!*
 
Datenschutz (Die Datenschutzrichtlinien können Sie hier einsehen)

Bitte beachten Sie, dass über dieses Feedbackformular ausschließlich anonymisierte Daten erhoben werden. Für persönliche Anliegen kontaktieren Sie uns bitte per Mail oder telefonisch unter der 089 32 49 33 97. Vielen Dank!*
 
Datenschutz (Die Datenschutzrichtlinien können Sie hier einsehen)