Logo Digitales Gesundheitswesen

Sind meine Daten auf der elektronischen Gesundheitskarte sicher?

Auf Ihre elektronische Gesundheitskarte müssen Sie natürlich aufpassen – bei Verlust sollten Sie sie sofort sperren lassen. Die digitalen Daten darauf sind aber auch zusätzlich durch verschiedene Mechanismen geschützt.

Telematikinfrastruktur (TI): Das sichere Netz des Gesundheitswesens

Ihre medizinischen Daten auf der elektronischen Gesundheitskarte sind geschützt. Um dies zu ermöglichen, gibt es das sichere Netz des Gesundheitswesens, die sogenannte Telematikinfrastruktur.

Telematikinfrastruktur Häuser Apotheke, Arzt und GKV

Arztpraxis

Apotheke

Gesetzliche
Krankenversicherung

Telematikinfrastruktur

eGK, eHBA und SMC-B Karten

Das sogenannte „Zwei-Karten-Prinzip“

Der Zugriff auf Ihre elektronische Gesundheitskarte erfolgt über ein Kartenterminal vor Ort in der medizinischen Einrichtung. Dabei gilt das sogenannte „Zwei-Karten-Prinzip“: Neben Ihrer elektronischen Gesundheitskarte (eGK) muss noch eine zweite Karte im Kartenterminal stecken, damit Daten von der Karte gelesen werden können. Dabei handelt es sich entweder um den elektronischen Heilberufsausweis (eHBA) Ihres Arztes beziehungsweise Ihrer Ärztin oder um die Chipkarte (SMC-B) der jeweiligen medizinischen Einrichtung.

Persönliche Einwilligung und PIN-Eingabe

Um auf Ihre medizinischen Daten zugreifen zu können, ist darüber hinaus in jedem Fall Ihre mündliche oder schriftliche Einwilligung notwendig. Wenn Sie bei Ihrer elektronischen Gesundheitskarte die PIN-Sicherung aktiviert haben, gehört zu dieser Einwilligung auch die Eingabe Ihrer 6-stelligen PIN-Nummer in das Kartenterminal.

Bei Verlust oder Diebstahl Ihrer Karte – Lassen Sie Ihre eGK umgehend sperren!
Sperrhotline (täglich rund um die Uhr) Tel. 0800 255 3002-815

Quiz

Was bedeutet das Zwei-Karten-Prinzip?

(So geht`s: Nur eine der folgenden Antworten ist richtig. Bitte klicken Sie diese an.)
feedback button
Ihre Meinung ist uns wichtig!
Bitte nehmen Sie sich kurz Zeit ein paar Fragen zu unserem Informationsportal zu beantworten. Der Begriff "Digitale Gesundheitskompetenz" meint dabei Ihre Fähigkeit, im Alltag mit digital verfügbaren Gesundheitsinformationen und -anwendungen umzugehen. Vielen Dank für Ihre Teilnahme.

Ihr Alter*

Ihr Alter*

Wie schätzen Sie Ihren bisherigen Wissensstand im Bereich digitaler Gesundheitskompetenz ein?

Wie schätzen Sie Ihren bisherigen Wissensstand im Bereich digitaler Gesundheitskompetenz ein?

Wie schätzen Sie Ihre digitale Affinität generell ein?

Wie schätzen Sie Ihre digitale Affinität generell ein?

Hat unsere Informationsplattform Ihre digitale Gesundheitskompetenz verbessert?

Hat unsere Informationsplattform Ihre digitale Gesundheitskompetenz verbessert?

Sollten diese Themen aus Ihrer Sicht eher digital oder eher persönlich – z.B. im Rahmen einer Veranstaltung - vermittelt werden?

Sollten diese Themen aus Ihrer Sicht eher digital oder eher persönlich – z.B. im Rahmen einer Veranstaltung - vermittelt werden?

Welche weiteren Themenfelder wünschen Sie sich auf unserer Informationsplattform?

Welche weiteren Themenfelder wünschen Sie sich auf unserer Informationsplattform?

Weitere gewünschte Themenfelder auf unserer Informationsplattform: (maximal 100 Zeichen)

Weitere gewünschte Themenfelder auf unserer Informationsplattform: (maximal 100 Zeichen)

Bitte beachten Sie, dass über dieses Feedbackformular ausschließlich anonymisierte Daten erhoben werden. Für persönliche Anliegen kontaktieren Sie uns bitte per Mail oder telefonisch unter der 089 32 49 33 97. Vielen Dank!*
 
Datenschutz (Die Datenschutzrichtlinien können Sie hier einsehen)

Bitte beachten Sie, dass über dieses Feedbackformular ausschließlich anonymisierte Daten erhoben werden. Für persönliche Anliegen kontaktieren Sie uns bitte per Mail oder telefonisch unter der 089 32 49 33 97. Vielen Dank!*
 
Datenschutz (Die Datenschutzrichtlinien können Sie hier einsehen)