Logo Digitales Gesundheitswesen

Was bringen mir die Notfalldaten?

Wenn Notfalldaten auf Ihrer elektronischen Gesundheitskarte gespeichert sind, können Ärzte oder Ärztinnen einen schnellen und gesicherten Überblick über Ihre medizinisch relevanten Daten erhalten. Denn im Gegensatz zu anderen Notfallangeboten dürfen diese Daten ausschließlich von Ärzten oder Ärztinnen eingetragen werden. Dadurch erhalten Sie eine schnellere Diagnose und eine verbesserte Behandlung. Außerdem erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass im Notfall wichtige Kontaktpersonen schneller erreicht und persönliche Dokumente wie eine Patientenverfügung eher berücksichtigt werden können.

Hand mit Notfalldaten eGK

Schnellerer Überblick

Schnellere Diagnose

Schnellere Erreichbarkeit
von Kontaktpersonen

Berücksichtigung persönlicher
Dokumente wie Patientenverfügung

Die Speicherung eines Notfalldatensatzes ist besonders empfehlenswert, wenn Sie

  1. an einer chronischen Erkrankung leiden (etwa Diabetes oder Epilepsie),
  2. an einer seltenen Erkrankung leiden,
  3. an einer Allergie leiden, die bei einer Behandlung bedrohliche Folgen haben kann (etwa allergische Reaktionen auf bestimmte Antibiotika)
  4. aufgrund einer Vielzahl von Diagnosen mehrere Medikamente einnehmen.

Beachten Sie dabei aber bitte, dass sich die auf Ihrer elektronischen Gesundheitskarte gespeicherten Daten nicht automatisch aktualisieren. Wenn Sie eine neue oder veränderte Diagnose bekommen, sollten Sie Ihren Arzt oder Ihre Ärztin darum bitten, Ihren Notfalldatensatz entsprechend zu aktualisieren. Denn je vollständiger und aktueller diese Daten sind, desto besser und sicherer können sie bei einem Notfall verwendet werden.

Quiz

Wem helfen Ihre Notfalldaten?

(So geht`s: Klicken Sie auf die Textblöcke und ziehen Sie die richtigen Antworten auf die unten abgebildeten Personen bzw. die falschen Antworten auf den Mülleimer.)

Quiz

Wem helfen Ihre Notfalldaten?

(So geht`s: Markieren Sie die zutreffenden Antworten.)
feedback button
Ihre Meinung ist uns wichtig!
Bitte nehmen Sie sich kurz Zeit ein paar Fragen zu unserem Informationsportal zu beantworten. Der Begriff "Digitale Gesundheitskompetenz" meint dabei Ihre Fähigkeit, im Alltag mit digital verfügbaren Gesundheitsinformationen und -anwendungen umzugehen. Vielen Dank für Ihre Teilnahme.

Ihr Alter*

Ihr Alter*

Wie schätzen Sie Ihren bisherigen Wissensstand im Bereich digitaler Gesundheitskompetenz ein?

Wie schätzen Sie Ihren bisherigen Wissensstand im Bereich digitaler Gesundheitskompetenz ein?

Wie schätzen Sie Ihre digitale Affinität generell ein?

Wie schätzen Sie Ihre digitale Affinität generell ein?

Hat unsere Informationsplattform Ihre digitale Gesundheitskompetenz verbessert?

Hat unsere Informationsplattform Ihre digitale Gesundheitskompetenz verbessert?

Sollten diese Themen aus Ihrer Sicht eher digital oder eher persönlich – z.B. im Rahmen einer Veranstaltung - vermittelt werden?

Sollten diese Themen aus Ihrer Sicht eher digital oder eher persönlich – z.B. im Rahmen einer Veranstaltung - vermittelt werden?

Welche weiteren Themenfelder wünschen Sie sich auf unserer Informationsplattform?

Welche weiteren Themenfelder wünschen Sie sich auf unserer Informationsplattform?

Weitere gewünschte Themenfelder auf unserer Informationsplattform: (maximal 100 Zeichen)

Weitere gewünschte Themenfelder auf unserer Informationsplattform: (maximal 100 Zeichen)

Bitte beachten Sie, dass über dieses Feedbackformular ausschließlich anonymisierte Daten erhoben werden. Für persönliche Anliegen kontaktieren Sie uns bitte per Mail oder telefonisch unter der 089 32 49 33 97. Vielen Dank!*
 
Datenschutz (Die Datenschutzrichtlinien können Sie hier einsehen)

Bitte beachten Sie, dass über dieses Feedbackformular ausschließlich anonymisierte Daten erhoben werden. Für persönliche Anliegen kontaktieren Sie uns bitte per Mail oder telefonisch unter der 089 32 49 33 97. Vielen Dank!*
 
Datenschutz (Die Datenschutzrichtlinien können Sie hier einsehen)